Blog


Latest News & Updates

  • Home
  • /
  • Blog
  • /
  • Heute vor 22 Jahren … Arbeiten in Südkorea
Heute vor 22 Jahren - LGE - Südkorea

Heute vor 22 Jahren …

wurde dieses Bild per Selbstauslöser geschossen. Wow, schon so lange her und doch kommen bei mir die «Bilder» wieder hoch.

Hintergrund

Direkt nach meinem Studium im Fachbereich Produktdesign packte ich die Gelegenheit beim Schopfe und ging für 2 Jahre nach Südkorea. Zu dieser Zeit war es sehr ungewöhnlich, diesen Schritt zu tun, da die Welle in die andere Richtung ging. Es galt vieles zu lernen, zu erforschen und zu erfahren, wie den der Westen seine Produkte gestaltet. Aber nicht für mich und ich fand mich unter Koreanern in einer für mich total fremden Kultur wieder. Wer den Film «Lost in Translation» gesehen hat, weiß, was ich meine.

Das Bild

Das Bild wurde in der Modellbauwerkstatt in Seoul, Südkorea der Firma LG Electronics gemacht. Hier sitzen Produktdesigner und Modellbauer beim gemeinsamen Abendessen zusammen. Es ist kurz vor 19.00 Uhr und Halbzeit, denn wir wollen natürlich die 24h voll machen 😊. Auch wenn wir immer viel gearbeitet haben, so haben mir gerade diese gemeinsamen Momente besonders gut gefallen.

Das Produkt

Die weiteren Bilder zeigen meinen damaligen Entwurf in der Entstehungsphase zum Modell. Berührungspunkte zu bestehenden Designs aus der westlichen Welt waren gewollt und ich verstehe mittlerweile sehr gut, warum es dadurch vielen Ländern gelungen ist, selbst eine Führungsrolle einzunehmen. Die Firma #Apple hat sich durchaus auch an der Firma #Braun orientiert, um seine einzigartigen Designs zum Leben zu erwecken. Das durfte man gestern wieder auf der #WWDC23 erleben.

Die Kultur

Als ich 1999 für 2 Jahre nach Seoul, Südkorea ging, war mir nicht bewusst, wie unsere Welt da draußen ausschaut. Wir denken immer, wir sind der Nabel der Welt und unsere westliche Gesellschaft und unsere Systeme funktionieren doch recht gut. Warum denn in die Ferne schweifen! Ich wurde eines Besseren belehrt und durfte eine meiner besten Erfahrungen in meinem Leben machen!

Was ich gelernt habe

Gerade, wenn man die Welt bereist, sich umschaut, sich interessiert zeigt und am besten noch eine Weile in den Ländern lebt und arbeitet, dann merkt man plötzlich, dass es anderswo auch recht gut funktioniert. Ich lernte über meinen Schatten zu springen, weltoffener zu sein und die Welt und die darin lebenden Kulturen mit anderen Augen zu sehen.

Mein TIPP – Begebt euch aus eurer Komfortzone

Oftmals bleiben wir gerne in unserer «Höhle», in unserer eignen Welt und merken gar nicht, was es da draußen alles zu entdecken gibt. Seit offen für andere Kulturen, tauscht euch aus und helft euch gegenseitig in eurem Business und in eurem Privatleben. In Korea wird alles gemeinsam unternommen und der Zusammenhalt in der Gruppe ist extrem stark. Vielleicht können wir davon etwas lernen und uns eine Scheibe davon abschneiden.

Und zu guter Letzt …

Ich wünsche euch allen einen ganz wunderbaren Tag, bleibt neugierig und offen für das Neue.

Beste GrüßeMatthias Lechne

Hinweis: Hier geht es zu meinem Blogbeitrag auf LinkedIn: Blockbeitrag aufrufen

#lgelectronics #kultur #produktdesign #productdesign #designdenken

Über den Autor

Matthias Lechner

Matthias´ Passion ist Design und Technologie in Einklang zu bringen. Sein Lieblingszitat stammt von Albert Einstein:
"Eine wirklich gute Idee erkennt man daran, dass ihre Verwirklichung von vorneherein ausgeschlossen erscheint."
Diese Ermutigung immer an das Unmögliche zu glauben, treibt ihn an Visionen umzusetzen. Matthias Lechner hat an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee – Hochschule für Gestaltung Produktdesign studiert.